28 November 2017

[Rezension] Über zwei Ecken: Verliebt in den Falschen von Katie Weber


Autorin: Katie Weber
Titel: Über zwei Ecken: Verliebt in den Falschen
erschienen am 07.11.2017 als Selfpublischer
Band 2
eBook: 3,99 € oder KU
Print: 9,99 €







Bobbie Clark hat es endlich geschafft. Seit einigen Wochen ist die junge Frau auf dem College und raus aus ihrem alten Leben, hinaus in der freien, weiten Welt, von der sie immer träumte. Als ihr dann auch noch ausgerechnet der beliebte und gutaussehende Adam Walker ein freies Zimmer in seinem Haus anbietet, scheint alles perfekt. Bis zu dem Tag, an dem ein zweiter Walker in Bobbies Leben platzt. Adams Zwillingsbruder Cameron ist nämlich so gar kein angenehmer Zeitgenosse. Grimmig und abweisend in seiner Art hält er die zurückhaltende Bobbie auf Abstand. Doch diese hat ohnehin nur Augen für seinen Bruder Adam. Wären da nicht diese seltenen Momente mit Cameron, die Bobbie an allem zweifeln lassen, was sie bisher zu wissen glaubte.


Über zwei Ecken habe ich direkt im Anschluss an den ersten Band gelesen, es bot sich zeitlich einfach an. Ich war gespannt, ob mich eine genauso schlimme Protagonisten erwartete oder ich eine Steigerung zu Band 1 miterleben durfte. Den lockeren, leichten und wirklich humorvollen Schreibstil hat sich die Autorin erhalten können, das hat mich schon einmal sehr beruhigt und somit machte mir der Einstieg umso mehr Spaß.

Aufgrund des Klappentextes könnte man die Panik bekommen, das hier so eine Art Dreiecks-Geschichte passiert - ich kann euch beruhigen, das ist es nicht. Es geht um Bobbie, die aus ihrem elterlichen Zuhause in einem kleinen Kaff Australiens entflohen ist, um aufs College zu gehen. Als WG Mitglied findet sie sich in einem wunderschönen Häuschen wieder, welches Adam gehört und den sie einfach nur göttlich findet. Bobbie schmachtet ihn an, wann immer es geht - und wirkt dadurch leider manchmal etwas naiv. Sie stellt ihr Licht unter einem Scheffel und hat dies wirklich nicht nötig. Sie ist eine aufgeweckte junge Frau - die einfach einen ganzen Pott voller Selbstvertrauen gebrauchen könnte. 

Zu Ihrem Glück - auch wenn Bobbie dieses defintiv anders sieht - taucht Cameron (Bruder von Adam) auf und aus einer zweier WG wird ratzfatz ein Dreier Gespann - welches sich mehr spinnefeind ist als alles andere. Adam ist nicht gerade the best Buddy von Cameron und Bobbie ist auch alles andere als erfreut über seine Anwesenheit. Die Wortgefechte sind charmant, witzig, spritzig, humorvoll und wirklich außergewöhnlich. Der ganze Storyverlauf ist hier bei weitem einfühlsamer und tiefgründiger, als es jemals im Vorgänger Band war.

Bobbie findet immer mehr Zugang zu Cameron, der ihr auch die Augen im Bezug zu Adam öffnet - auch wenn sie es erst nicht wahr haben möchte. Die Hintergrundgeschichte von Cameron und ja auch Adam hat mich sehr bewegt. Generell hat mich dieser Band emotional sehr mitgenommen und wirklich berührt. Ich konnte mitfühlen, mitdenken, mitleiden und das ist genau meine Welt. 

Das einzige Manko was dieser Band hat - ist das zu schnelle Ende. Es kam für mich sehr schnell und war auf einmal da - ich hätte mir die Geschichte zum Ende hin gerne etwas länger gewünscht. 
 

Ein wundervoller zweiter Band der Mitbewohner Reihe - der mich in vielen Facetten definitiv einfach nur überzeugt hat und mich emotional sehr berühren konnte. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen