11 Oktober 2017

[Rezension] Die Perfekten von Caroline Brinkmann




eBook: 13,99 €
Print: 18,00 €
Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe) (25. August 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3846600490
ISBN-13: 978-3846600498
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre
Originaltitel: Die Perfekten











Vertraue niemandem! (Das erste Gesetz der Ghosts)

Mein Name ist Rain. Ich gehöre zu denen, die man Ghosts nennt. Mit meiner Mutter lebe ich außerhalb des Systems. Wir sind unsichtbar.Über uns allen thronen die Gesegneten. Sie gelten als perfekt.Aber das bin ich auch!

Rain und ihre Mutter Storm sind auf ständiger Flucht vor den Gesegneten, einer perfekten Weiterentwicklung der Menschen, die das Land Hope regieren. Wie für alle Menschen, die aufgrund ihrer Gene in der perfekten Welt keinen Platz haben, ist die einzige Chance zu überleben, dass sie unsichtbar bleiben. Rain missachtet diese Regel und schließt Freundschaft mit dem Jungen Lark. Doch gerade, als sie beginnt, ihn in ihr Herz zu lassen, verrät er sie an die Soldaten der Gesegneten. Eigentlich wäre das ihr sicheres Todesurteil, doch stattdessen erfährt Rain etwas Unglaubliches. Sie ist gar kein Ghost. Sie ist perfekt. Eine Gesegnete.






Die Autorin Caroline Brinkmann ist mir bereits durch mehrere Werke ein Begriff. Einige ihrer anderen Werke konnte ich schon lesen und war bisher immer sehr begeistert, umso gespannter war ich auf dieses neue Meisterstück, welches im Bastei Lübbe Verlag erschienen ist. Das Cover ist leider nicht meins – das Gesichtscover ist mir zu dominant – farblich finde ich es allerdings schön aufeinander abgestimmt

Die Perfekten spielt in einem fiktiven Land – namens Hope. Die Menschen werden anhand ihrer Gene abgestuft in die Kategorie 1 bis 3 – wobei die Menschen hier bei 3 nur eine minderwertige Ausbildung genießen dürfen und die 1er aufgrund Ihres angeblichen Potenzials, dieses komplett ausschöpfen können und Ihnen im Laufe des Lebens alles offen steht. Und dann gibt es noch die Ghosts, Menschen die gar nicht registriert sind wozu auch Rain gehört.

Das Blatt wendet sich für Rain und auf einmal steht sie auf der anderen Seite. Gehört zur Elite, lebt in Luxus und wird als Gesegnete angesehen. Und auch wenn sich Rain um sich selbst keine Sorgen mehr zu machen braucht, wünscht sie sich genau dieses für alle anderen auf ihrer Welt. Rain ist toll, mutig, selbstlos, gerecht und weiß ihren Kopf einzusetzen. Sie ist nicht perfekt und ihr passieren genauso gut Fehler wie jedem anderen auch.

Lark ist ein klasse Typ. Er gehört zu den besseren eingestuften Menschen – allerdings mehr schlecht als recht. Er hat mit seiner kranken Schwester ein kleines Päckchen zu tragen und freundet sich allmählich mit Rain an.

Die Story hat einen spannenden und packenden Verlauf. Die Protagonisten und auch die Nebencharaktere haben mich echt begeistert. Der Schreibstil ist flüssig und wunderbar zu lesen.
 



Die Perfekten ist ein wunderbares Jugendbuch mit einer tollen Idee dahinter. Ich freu mich bereits jetzt auf den zweiten Teil und bin schon wahnsinnig gespannt wie es weiter geht.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen