02 September 2017

[Rezension] Sehnsüchtig berührt 1: Heiße Küsse im Schnee (Die Sehnsuchts-Reihe 2) von Eva Fay




eBook: 3,99 €
246 Seiten
erschienen am 18. November 2016
im Forever Verlag 
















Große Gefühle und heiße Nächte in der winterlichen Idylle der Österreicher Berge

Nach einem schweren Motorradunfall schickt ihre Familie die 18-jährige Selina zur Erholung in ein Hotel auf eine idyllische Alm in der Nähe von Graz. Trotz der beruhigenden Wirkung der winterlichen Berglandschaft kämpft Selina schwer mit dem Verlust ihres Freundes Jason, der bei dem Unfall ums Leben gekommen ist. Doch dank ihrer neu gewonnenen Freunde und des regelmäßigen Trainings findet sie langsam ins Leben zurück. Und dann ist da noch Maximilian, der gutaussehende Sohn des Hotelbesitzers, der ihr vom ersten Moment an unter die Haut geht. Selina lässt sich auf eine Affäre mit ihm ein, merkt jedoch schon bald, dass ihre Gefühle tiefer gehen. Aber kann sie Jason wirklich so einfach vergessen? Und ist Maximilian der Richtige für sie oder spielt er nur mit ihr?





Sehnsüchtig berührt 1: Heiße Küsse im Schnee ist der zweite Band der Trilogie und spielt überwiegend in Österreich – in der Nähe von Graz. Das Cover find ich farblich äußerst passend und auch die abgebildeten Charaktere haben mir in diesem Falle wirklich gut gefallen.

Diese Geschichte fügt sich nahtlos an den ersten Band an. Zusammen mit Selina, ihrer Ma und ihrer Oma ist sie auf den Weg nach Graz – in ein Wellnesshotel. Hier soll sie sich von ihrem tragischen Schicksalsschlag erholen, zu Kräften kommen und wieder zu sich selbst finden. Dank ihrer Trainerin, die ihr beiseite gestellt wird – schafft Selina es schnell voran zu kommen. Auch neue Freunde findet sie dort sehr schnell und schafft es mit ihrer Hilfe über Jason hinwegzukommen. Vor allem Maximilian ist es zu verdanken. Die Entwicklung die Selina hier durchmacht hat mich stark beeindruckt. Als Charakter ist sie einfach sehr authentisch dargestellt. Selina ist eine Kämpfernatur, wirkt für ihr Alter wirklich sehr reif und ist im Bezug zu sich selbst, stark verunsichert. Mit Komplimenten tut sie sich einfach schwer.

Maximilian fand ich als Typ so zwar ganz nett. Aber er ist schwer zu durchschauen und wirkt im Vergleich zu Selina etwas blass. Ich hab den Zugang zu ihm in diesen Band nicht so gefunden und konnte auch einige seiner Wandlungen und seiner Verhaltensweisen so gar nicht nachvollziehen.

Die erotischen Szenen sind hier schon besser ausgearbeitet – aber ganz überzeugen konnten Sie mich leider immer noch nicht. Die Geschichte in sich ist gefühlvoll, bietet viel Abwechslung und hält für uns Leser die ein oder anderen Dramen bereit.





Auch dieser Band hat mich leider nicht zu 100 % überzeugt. Trotzdem kam ich flott mit dem Lesen voran, mochte die Figuren und die Umgebung. An und für sich wirklich eine schöne Geschichte, die mir Freude bereitet hat.
Wer diesen Band liest – sollte auch unbedingt Band 3 lesen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen