14 September 2017

[Rezension] Dirty, Sexy, Love (Dive Bar 2) von Kylie Scott




eBook: 8,99 €
Print: 12,00 €
Broschiert: 320 Seiten
Verlag: LYX (26. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3736302827
ISBN-13: 978-3736302822
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Originaltitel: Twist










Wenn aus einer Online-Freundschaft plötzlich so viel mehr wird ...

Alex Parks würde am liebsten im Erdboden versinken. Da hat sie all ihren Mut zusammengenommen, um Eric Collins gegenüberzutreten - dem Mann, mit dem sie seit Monaten online flirtet -, doch der hat keine Ahnung, wer sie ist! Völlig gedemütigt will sie nur eins: nichts wie weg aus Coer d'Alene. Das muss Joe - Erics Bruder - mit allen Mitteln verhindern. Der in sich gekehrte Barkeeper wollte eigentlich nur den Online-Dating-Account seines Bruders löschen, ist dabei aber auf Alex' Profil gelandet - und hat augenblicklich sein Herz an die lustige, wunderschöne Frau verloren. Doch kann er Alex überzeugen, dass er der Mann ist, in den sie sich online verliebt hat?

Band 2 der Reihe um die sexy Dive-Bar-Barkeeper von Spiegel-Bestseller-Autorin Kylie Scott!





Dirty, Sexy, Love ist der zweite Teil der Dive-Bar-Reihe aus der Feder von Kylie Scott. Wer Kylie Scott kennt – weiß ihre Werke zu lieben und zu schätzen – vor allem Ihren Schreibstil und die lockere Art. Bereits der erste Teil hatte mich aber leider nur in Teilen überzeugt – da er ab und an einfach etwas in die Länge gezogen war und ich nicht alle Handlungsstränge nachvollziehen konnte. Daher war ich natürlich gespannt – wie es sich mit diesem Band verhält.

Der Klappentext verriet mir in etwa worum es ging. Der Anfang war auch recht locker und man kam gut in die Story. Leider hielt sich dieser Augenblick nicht durch die ganze Geschichte. Während am Anfang durch diese – ich nenne es mal, Verwechslungsgeschichte – noch Witz und Humor in der Story enthalten war – flachte dieses im Laufe der Zeit leider immer mehr ab. Auch die Geschichte mit den Gefühle zwischen Alex und Joe war am Anfang noch greifbar und wirklich süß und auch hier hat man das Gefühl es verliert sich einfach.

Die Autorin versucht durch wilde und abstrakte Handlungen Witz, Humor und Spannung in die Geschichte zu bringen – leider kommt dieser bei mir nicht an. Manchmal sind Ihre Wendungen einfach too much und absolut überkandidelt und passt so gar nicht in den Verlauf der Geschichte – Zumindestens für meinen Geschmack nicht.

Die erotischen Szenen spielen natürlich auch hier eine Rolle. Hier gehe ich auch eher mit gemischten Gefühlen daran. Mal kam es mir sehr plomp vor und an anderen Stellen war es total heißt.

Im Großen und Ganzen konnte mich dieser zweite Band leider nicht einfangen. Ich fand ihn von der Authentizität der Charakter leider gar nicht überzeugend – die Sprache war nicht immer meine, sie wirkte öfter mal Plump und zu abgedroschen. Und einige Handlungen hätte ich mir anders gewünscht, da sie dieser Geschichte einen negativen Touch verpassen.




Es ist eine nette kleine Liebesgeschichte mit einer sehr flachen Story. Den Charakteren fehlt leider das authentische Verhalten und sie waren für mich nicht die Spur greifbar. Ich hoffe das der nächste Band wieder etwas mehr Aufwind mitbringt…





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen