06 August 2017

[Rezension] No Return 2: Versteckte Liebe von Jennifer Wolf




eBook: 3,99 €

286 Seiten

erschienen am 03. August 2017

im Impress Verlag











**Der zweite und finale Band der Rockstar-Romance über die Bandboys in Love!**
Nach einer anstrengenden Europa-Tournee mit seiner Boyband WrongTurn kann sich Tony endlich für eine Weile zurückziehen und eine Ruhepause einlegen. Das ist aber leichter gesagt als getan, denn seine Gedanken kreisen unaufhörlich um seinen besten Freund Drew. So sehr er sich auch bemüht, er kann ihn einfach nicht vergessen. Aber seine Entscheidung steht fest … oder?


//Alle B
ände der abgeschlossenen Gay-Romance:

--
 No Return 1: Geheime Gefühle
--
 No Return 2: Versteckte Liebe//





No Return: Versteckte Liebe ist der zweite Band der „No Return Reihe“ von Jennifer Wolf. Es ist die Geschichte von zwei Jungs – genau genommen von zwei männlichen Rockstars – die sehr erfolgreich sind und absolute Lieblinge der Fans – die sich lieben und das nicht wie zwei Brüder oder zwei beste Freunde, sondern wirklich sehr tiefe Gefühle füreinander haben.

Bereits Band 1 hat mich wahnsinnig berührt und bewegt. Gerne hätte ich beide Protas einmal geschüttelt oder in einem Topf gesteckt und drauf gehauen – tendenziell hätte es wohl immer den richtigen getroffen. Bereits der erste Band hat mich vollkommen zerstört und mich tränenflließend zurückgelassen.

Ihr könnt euch also vorstellen, wie sehr ich diesem zweiten Band entgegengefiebert habe und mich quasi direkt draufstürzte, als dieses Buch endlich verfügbar war. Man merkt die Anspannung die Anfangs in diesem Buch steckt – weil beide Protas in ihrem Dilemmer gefangen sind. Tony hat durch seine Erziehung immer noch wahnsinnige Angst zu sich selbst zu stehen und somit auch einfach das Problem, dass er sich selbst und Drew gegenüber die Gefühle nicht einstehen kann. Dieser zweite Band ist eine stetige Aneinanderreihung von Hochs und Tiefs. Immer wenn man das Gefühl hatte, „ja jetzt haben Sie den richtigen Weg eingeschlagen“, kam der nächste Tiefschlag – der mich wieder völlig aus der Bahn warf.

Die Entwicklung der beiden ist großartig. Tony hat ein neues familiäres Umfeld, welches ihn unterstützt und ihm hilft, zudem hat er durch einen Tripp zu sich selbst gefunden. Es ist schön mitzuerleben wie er mit sich ins Reine kommt – ohne ständig die Angst oder Verzweiflung im Nacken zu haben. Er wächst über sich hinaus und das macht ihn so unglaublich liebenswert. Ich mochte Tony. Er hat eine äußerst liebevolle und süße Art an sich und ich bin jedesmal gestorben wenn es ihm schlecht ging. Tony macht hier die Größte aller Entwicklung und Jennifer Wolf hat es geschafft, die Gefühle wunderbar nach außen hin zu transportieren.

Auch die anderen der Band – vor allem Shane und Drew – haben mich auch immer wahnsinnig für mich eingenommen. Drew einfach weil er Drew ist. Er war immer der selbstsichere und mutige von „Anton“ und in diesem Band hat man definitiv auch eine andere Seite miterlebt. Eine Seite voller Verzweiflung, Unsicherheit und Traurigkeit. In solchen Momenten wurden die Rollen getauscht und Tony hat den starken Part gehabt.

Die Geschichte nimmt natürlich ein positives Ende – ich glaub sonst hätte ich auch argh mit Jennifer schimpfen müssen. Dieses Buch ist eine Geschichte die so viel mehr erzählt als einfach nur die Liebe zwischen zwei Jungs. Sie gibt einem so viel Mut, Wärme, Hoffnung und ganz viel Liebe. Es ist eine Geschichte die mich Stückweit wirklich zerstört und an den Rand meiner Emotionen gebracht hat. Sie ist voller Gefühl und Kampf.





Ein grandioses Meisterwerk. No Return – Band 1 und 2 – ist eine Reihe die nicht nur auf jeden eBook Reader gehört. NEIN. Dieses Meisterwerk gehört als Print in jedes Regal eines Buchsüchtlings. Es ist ein Werk mit einer hervorragenden Aussage – mit viel Liebe, Herz, Mut und Stärke.

Niemand kann etwas dafür, in wen man sich verliebt. 
Das Herz will, was das Herz will.

Bitte liebe Regenbogenkinder denkt alle daran. Schämt euch nicht für das was ihr fühlt. Glaubt an euch und hört auf euer Herz.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen