02 Juli 2017

[Rezension] Glücksgefühl von Karolin Kolbe



eBook: 11,99 €
Print: 11,99 €
Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH (20. Juni 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522505638
ISBN-13: 978-3522505635
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre




 




Herzklopfen, Schmetterlinge im Bauch und ein erhöhter Puls – ein Buch für alle, die große Gefühle lieben

Nike ist überglücklich, als sie an einer Schauspielschule aufgenommen wird. Denn sie liebt das Leben anderer Menschen: Sie liest die Nachrichten fremder Leute in der U-Bahn mit und versinkt in den Filmen, die sie zusammen mit ihren Freundinnen schaut. Doch als Nike Jasper begegnet, sind es auf einmal ihre eigenen Gefühle, die verrücktspielen. Und dieses Mal gibt es kein Drehbuch, das ihr verrät, ob es ein Happy End geben wird … Eine ganz besondere Liebesgeschichte!






Glücksgefühl von Karolin Kolbe ist das erste Buch der Autorin, welches ich gelesen habe. Das Cover hat mich von Anfang an angesprochen und der Klappentext klang wie eine schöne Liebesgeschichte.

Eine Liebesgeschichte die mich durch den lockeren und leichten Schreibstil sofort in Ihren Bann gezogen hat. Eine Protagonistin mit einem außergewöhnlichen Namen und einem außergewöhnlichem Charakter. Nike ist eigentlich ein doch recht selbstsicheres und eigenständiges Mädel, mit wundervollen Eltern und einen tollen Freundeskreis. Denn dieser Freundeskreis sorgt dafür, dass Nike sich an einer Schauspielschule bewirbt und unverhofft auch aufgenommen wird. Man erfährt mehr über die Ausbildung und der Zeit an der Schauspielschule – wodurch Nike sehr wenig private Zeit hat und auch den Kontakt zu ihren alten Freundinnen schleifen lässt. Generell ist es eine wirklich schöne Geschichte. Die Entwicklung von Nike ist klar zu erkennen - schließlich passiert so einiges in ihrem Leben. Doch wirkte Sie an manchen Stellen so blass. Mir war sie nicht genug ausgearbeitet … ich konnte keine Bindung zu ihr aufbauen und somit auch manchmal nicht alles nachvollziehen.

Auch Jasper ist tendenziell ein toller Charakter. Aber er war für mich noch weniger greifbar. Hier hätte ich mir einfach mehr In-put gewünscht, mehr Hintergründe und mehr Wissen was eine über Jasper vermittelt wird. Ich find ihn absolut toll und lieb – aber das ist leider auch das einzige was hängen geblieben ist …

Es ist eine Geschichte in der die Liebe ihren Weg geht und vor allem in der man die Protagonistin Erwachsen werden sieht… mit super verständnisvollen Eltern und einem schönen Setting über das Filmgeschäft.





Ich wurde gut unterhalte, habe die Charaktere gemocht und das Setting war sehr spannend… daher gebe ich hier gerne eine klare Leseempfehlung.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen