03 Juli 2017

[Rezension] Closer: Mason & Jackson von Ina Taus




eBook: 3,99 €

305 Seiten

erschienen im Forever Verlag

am 03. Juli 2017









 





Es ist egal, wen du liebst. Solange du es von ganzem Herzen tust.  
Der 18-jährige Mason hat alles, was er will: eine tolle Freundin, einen besten Kumpel, einen Freundeskreis, mit dem man richtig gut feiern kann, und nächstes Jahr geht es endlich aufs College. Vor ihm liegt ein Sommer voller Partys am Strand und faulen Nachmittagen am Pool. Doch alles gerät ins Wanken, als Jackson in die Kleinstadt Naples in Florida zieht. Der Neue ist so geheimnisvoll wie anziehend und plötzlich weiß Mason nicht mehr, was er denken geschweige denn fühlen soll. Er liebt doch Emily! Oder? Warum fühlt er sich zu Jackson, einem Kerl, so wahnsinnig hingezogen? Mason stürzt in ein Gefühlschaos, aus dem ihm anscheinend nur eine Person retten kann: Jackson.





Das Cover war für mich bereits ein Hit, als mir dieses bei Facebook über den Weg gelaufen ist. Die Autorin hat die Leser nach Ihrer Mehrheit gefragt und ich bin äußerst glücklich, dass es genau dieses Cover geworden ist. Der Klappentext klingt und liest sich einfach nur fantastisch – eine Geschichte die wie für mich geschrieben wurde …

Ina Taus ist mir bereits durch die #bandstorys ein Begriff und ich habe ihre herrlich fröhliche und lockere Art zu schreiben wirklich schätzen gelernt. Sie hat die Gabe eine Geschichte so leicht von sich zu geben, dass ich als Leser überhaupt keine Mühe habe in diese auch wirklich richtig einzutauchen. Auch bei diesem Buch habe ich mir nicht zuviel erhofft, denn in ihrem Schreibstil ist sie noch mehr über sich hinaus gewachsen. Die Wörter fliegen nur so dahin, die Empfindungen sind körperlich zu spüren und es kommt einem vor wie ein Film – in Buchgestalt.

Wie der Titel „Closer: Mason & Jackson“ verrät, geht es in diesem Buch um Mason und Jackson. Der Titel verspricht so viel und deutet genauso wie der Klappentext und das Cover des Buches, die Richtung an – in die diese Geschichte wandert. Doch es ist so so so viel mehr, als einfach nur eine Liebesgeschichte zwischen zwei Jungs. Aber fangen wir von vorne an.

Mit Mason. Mason ist, ich entschuldige mich für diesen Ausdruck, ein Arsch. Anders kann man es einfach nicht beschreiben. Sein Ego stinkt zum Himmel, er ist dermaßen von sich selbst eingenommen – das es nicht nur traurig sondern auch schon fast wieder zum Lachen ist. Mason genießt ein großes Ansehen, sowohl in seiner Clique als auch in seiner Schule. Mason ist „Aller-Leuts“ Liebling und weiß genau wie er seinen Charme versprühen muss. Er wohnt in einem behüteten Elternhaus – bei dem es ihm an nichts mangelt, wie es sich als Sohn vermögender Eltern wohl gehört. Und doch ist er so viel anders, als er nach außen hin schein. Denn seine Welt in seinem inneren wird gehörig durcheinander gebracht, als Jackson ihm über den Weg läuft. Und diese Welt bringt Selbstzweifel, Unsicherheit, Gefühlschaos und noch so vieles mehr mit. Mit all dem hat Mason zum ersten Mal zu kämpfen und es ist herausragend, ihn auf diesen Weg zu begleiten.

Jackson ist ein dufte Typ. Er ist äußerst Charmant, hat immer einen witzigen lockeren Spruch auf Lager. Zudem sieht er wahnsinnig gut aus und ist für jeden Spaß zu haben. Ein Freund, mit dem man Pferde stehlen kann… Na aber ob das Mason möchte? … Jackson spielt gegenüber Mason irgendwann mit offenen Karten und er weiß woran er bei Jackson ist. Auch einige andere Cliquenmitglieder sind eingeweiht.

Die Geschichte ist großartig. Man bekommt einen Einblick auf Mason und sein großes Ego - generell auf viele Cliquenmitglieder und zwar, direkt am Anfang. Hier nimmt die Geschichte quasi ihren ersten Lauf, die erste Begegnung – die ersten Gedanken und die ersten Gefühle die Mason versucht zu verstehen. Es ist großartig wie Ina es geschafft hat, diese wunderbaren Emotionen, Gefühle und Ängste zu Blatt Papier zu bringen. Ich konnte mich zu jedem Zeitpunkt in die Gefühlswelt von Mason hineindenken, aber nicht nur in Mason. Auch die Gefühle von seiner Schwester oder auch Emily sind zu jedem Zeitpunkt greifbar. Es gibt keine Szenen die ich anstößig finde oder die mich verstören. Im Gegenteil. Die Liebe zwischen zwei Menschen wird hier so emotional und feinfühlig wiedergegeben, dass es mich innerlich total berührt hat. Diese Verzweiflung die Mason ab und an packte hat mich innerlich zerstört, diese Zerrüttung hat mich richtig wahnsinnig gemacht und ich konnte es doch so gut verstehen.

Ina Taus ist bei diesem Werk über sich hinausgewachsen. Sie konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite vollauf packen. Ich wurde mitgerissen in einem Strudel voller Liebe, voller Zweifel und Ängste – die ganzen Emotionen haben ein reinstes Chaos in mir angerichtet. Manchmal hätte ich am liebsten alle geschüttelt und vorm Kopf gehauen und in anderen Momenten gerne in den Arm genommen um beruhigend über den Rücken zu streicheln. Der Epilog zum Schluss hat mein Leserherz mit einem großen Glücksgefühl zurückgelassen und ich fand die daraus resultierenden Entwicklungen großartig!



Mit „Closer: Mason & Jackson“ ist es Ina Taus geglückt, einen packende, emotionale tiefgehende Geschichte mit wunderbar authentischen Charakteren zu erschaffen. Diese Story ist einer der besten, die ich in dieser Sparte des Genre gelesen habe.  Vielen Dank an die tolle Autorin! Eine klare Kauf- und Leseempfehlung.






Kommentare:

  1. Hei Mareike,

    das Buch muss ich ganz dringend, ganz bald auch lesen! :) Und ich freu mich schon wahnsinnig darauf! :)



    Liebe Grüße
    Mii von Mii's Bücherwelt

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mii, da kannst du dich auch drauf freuen :D es ist soooo sooo sooo toll <3

    lg
    mareike

    AntwortenLöschen