[Rezension] Feel Again (Again-Reihe, Band 3) von Mona Kasten


eBook: 9,99 € 
Print: 12,00 € 
Broschiert: 480 Seiten
Verlag: LYX (26. Mai 2017) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3736304455
ISBN-13: 978-3736304451
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Originaltitel: Feel Again 
mobi  
Verlag 









Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen -

Band 3 der Again-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!


Die Again-Reihe:

1. Begin Again

2. Trust Again

3. Feel Again


 **** Vorsicht****SPOILERGEFHAR****




Jetzt ist der Moment gekommen – Feel Again und somit der letzte Band dieser traumhaften Reihe, ist erschienen. Wie sehr habe ich diesem Buch entgegengefiebert und wie sehr hoffe ich jetzt noch, dass dieses Buch nicht der letzte Band war und dass die Autorin ein Erbarmen mit mir haben möge und mir noch viele schöne Lesestunde rund um die Clique beschert. Ich wüsste auf jedenfall noch so einige Charaktere, die gerne eine Rolle kriegen dürfen. Ja Wirklich. Unbedingt.

Das Cover von Band 3 fügt sich gnadenlos in das Gesamtbild der Reihe ein. Sowohl farblich wie auch von der Gestaltung her. Der Klappentext klingt wie immer einfach nur wundervoll und ich hab mich unglaublich gefreut, endlich mit dem Lesen anfangen zu können.

Sawyer ist natürlich schon in den ersten beiden Bänden aufgetaucht. Im ersten Band eher nebensächlich, musterte sie sich bereits im zweiten Band schon zu einer tragenden Rolle. Und dadurch hat man Sawyer ja schon gut kennengelernt – und ich muss gestehen, vom Verhalten und Betragen her, wäre sie nicht gerade mein Best Friend (rein oberflächlich betrachtet) Doch in diesem Band wird alles anders. Man bekommt einen tiefen Einblick in ihre Vergangenheit – mit der sie bis heute stark zu kämpfen hat und welche ihr tägliches auftreten zu 100 % beeinflusst. Sawyer gibt sich nach außen hin als wäre ihr alles egal und als würde ihr nichts anhaben können. Auch nicht die Beschimpfungen die sie immer wieder über sich ergehen lassen muss. Aber der Schein trügt. Allein ihr eigenes Selbstbild lässt zu, dass ihr diese Anfeindungen nichts anhaben können – denn Sawyer hat ein weiches Herz und ist sehr empfindsam für Gefühle und Emotionen. Das allein zeigt sich immer wieder in ihren Fotografien. Ich hätte nie gedacht das Sawyer so sein kann. Sie ist ein tiefgründiger authentischer Charakter der mich in diesem Band sehr überzeugt und emotional mit auf ihre Reise genommen hat.

Und dann das männliche Gegenstück. Am Anfang dachte ich noch, auch schon als er in Band 2 erwähnt wurde, oh mein Gott was ist das denn für einer. Isaac war irgendwie ja einfach Isaac, ein Nerd mit einer Brille wie in Big Bang Theory…. Irgendwie hab ich mich stark daran erinnert gefühlt. Na ja auf jedenfall war Isaac ein süßer Nerd. Sehr unsicher in sich selbst, absolut schüchtern und neigt extrem zum rotwerden. Auch Isaac hat eine schwere Vergangenheit hinter sich und trägt seine Päckchen auf seine Schultern. Und auch diese Vergangenheit hat dafür gesorgt, dass er jetzt so ist, wie er ist. Isaac mit seinem eigenwilligen Kleidungsstil, seiner nerdigen Brille und seiner Schüchternheit. Das Aufeinandertreffen der beiden war locker, witzig und interessant. Es ließ schon großes Erahnen und ab da war ich einfach wie gefangen – gefangen von den Buchstaben in diesem Buch.

Die Story entwickelt sich großartig. Sawyer hat ein neues Projekt namens Isaac. Allein wie es hier weiter geht ist einfach nur süß. Sawyer betrinkt sich mit Isaac und seinem Wohnkumpan – sie stylt ihn um – bringt ihm das Flirten bei und all solche Dinge. Beide verbindet immer mehr miteinander. Sie öffnen sich immer mehr und stülpen dem anderen gegenüber ihr Inneres nach außen. Dadurch verstehen nicht nur die beiden Protagonisten sich besser, nein auch wir Leser bekommen einen tieferen Einblick in die Welt der Beiden. Als dann Sawyer auch noch mit zu seinen Eltern darf – ist es um sie geschehen. Nicht nur das sie mit offenen Armen empfangen wird und Liebe erfährt die sie so gar nicht kennt – nein, sie bekommt auch ein ganz anderes Blickfeld hinsichtlich Isaac. Ich fand die Entwicklung zwischen den beiden wunderbar.

Diese Hoch und Tiefs sind absolute Achterbahnfahrten der Gefühle. Ein stetiger Wechsel zwischen schluchzend, freudig, betrübt, traurig, erheitert … ach so viele Eckpunkte hat dieses Buch angeschnitten und mich emotional an meine Grenzen gebracht.

Natürlich hat auch dieser Band ein Happy End. Wie sollte es auch anders sein. Aber bis dahin haben die beiden noch einen langen beschwerlichen Weg und müssen über sich hinaus wachsen und an sich arbeiten. Es wurde traumhaft zusammengefügt was zusammen gehört …. Ohne großartig unglaubwürdig zu sein. Es passte einfach wie die Faust aufs Auge.



Ein phänomenaler grandioser Abschluss. Dieser Band ist so genial, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Ihr müsst diese Reihe lesen, glaubt es mir. Absolute Leseempfehlung!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen