01 Juni 2017

[Blogtour] "Magicae 1: Die eiserne Ordnung" von Karin Kratt ~ Tag 4




Guten Morgen ihr lieben, 

ich begrüße euch heute zum vorletzten Tag der Blogtour zum neuen Buch von Karin Kratt


"Magicae 1: Die eiserne Ordnung"

Für mich ist es wahrlich eine Ehre bei dieser Blogtour zu diesem Werk dabei sein zu dürfen, da ich schon die vorherige Reihe "Seday Academy" unwahrscheinlich grandios finde. Die Vorfreude auf das Buch war somit schon sehr hoch und erwartungsvoll. 

In den letzten Tagen habt ihr schon wundervolle Beiträge bei meinen Bloggerkolleginnen gesehen, die euch einiges über "Magicae" und die Autorin preisgegeben haben. 
Morgen - also am letzten Tag - habt ihr sogar die Möglichkeit einen kleinen Ausblick auf weitere Bände von Magicae zu erhaschen, also schaut auf jedenfall bei dem Blog Bücherfresser vorbei. 

Im Überblick nochmal der gesamte Tourfahrplan:

29.05.2017 ~ Manjas Buchregal
30.05.2017 ~ Lines Bücherwelt
31.05.2017 ~ Sylvia Loves Books
01.06.2017 ~ bei mir
02.06.2017 ~ Bücherfresser

Ich darf euch heute ein paar Einblicke in die Welt von Magicae und ihren Protagonisten geben. In Form von Zitaten bzw. Textschnipseln habe ich versucht, Stimmungen, das Setting und die Protagonisten für euch einzufangen. 


Schmerz. Eine ganze Welt nur voller Schmerz. Ihr Handgelenk, ihr Nacken, ihr gesamter Körper - es gab keine einzige Stelle, die nicht in Flammen zu stehen schien.

Saycia tat Ajun den Gefallen, streckte die Hand aus und tippte den Wirbel an. Sofort zerstob er in alle Richtungen, nur um sich an ihrer Seite wieder zusammenzufügen. Sie tippte den Wirbel erneut an und zum Dank umschlängelte der Wind ihre Finger und liebkoste ihre Haut. Ein seltsames Kribbeln breitete sich in Saycias Innerem aus und hastig riss sie die Hand wieder zurück. Sie sah auf, wandte sich an Ajun und – vergaß alles, was sie hatte.

Die Sprache der Lijeh ist tief in jedem von uns verankert und du wirst nicht sonderlich lange brauchen, bis du deine Mitschüler eingeholt hast. Im Wesentlichen musst du nur den Teil von dir entdecken, der dir bislang verborgen geblieben ist. Und du wirst sogar recht bald in eine höhere Sprachklasse aufsteigen können, denn genau wie unsere Magie stetig stärker wird, bis wir etwa Mitte zwanzig sind, so wächst auch unser genetisch bedingtes, intuitives Wissen. 
Je mehr Technologie sie umgab und je zahlreicher die in ihrem Umkreis befindlichen unterirdischen Energieadern waren, die eben jene Geräte am Laufen hielten, desto
schädlicher war es anscheinend für sie. Zwar würde das Leben in einer Stadt wie Kaledron einen Lijeh weder töten, noch ihn rein physisch schwächen, doch er konnte dort niemals all seine magischen Möglichkeiten ausreizen. Es gab zu viele künstliche Störfelder und wenn sich ein Magier diesen nur lang genug aussetzte, schrumpfte seine Macht bis auf einen kläglichen Rest zusammen und seine Aura war kaum mehr wahrnehmbar.

Saycia schätzte den Anblick der grünen Hügel, der Sträucher, Bäume und der umherlaufenden Tiere, und was sie noch weitaus mehr schätzte, war ihre Freiheit. Sobald sie ihren täglichen Unterricht hinter sich gebracht und ihre Hausaufgaben erledigt hatte, konnte sie die – zwar knapp bemessene, aber dennoch vorhandene – Zeit bis zum Schlafengehen so verbringen, wie sie das wollte. 

Das Rütteln presste Saycia noch enger gegen Ajun, aber es schien ihn genauso wenig zu stören wie sie selbst. Und trotz der grauenhaften Erlebnisse der letzten Tage und all der Schrecken, die noch vor ihnen liegen mochten, fühlte sich Sycia sicher und geborgen. 

Gerne hätte ich euch noch passende Bilder präsentiert, aber ich habe einfach keine gefunden, die mich zufriedengestellt haben. Anhand dieser Schnipsel könnt ihr sehen wie unterschiedlich diese Welten sind. Mich hat diese Welt, die Karin Kratt erschaffen hat, einfach nur fasziniert. Und jetzt kommen wir zu der Frage die uns die liebe Karin gestellt hat. 

Technologie vs. Magie. In welcher Welt würdest du leben wollen, wenn du die Qual der Wahl hättest 

Dies ist eine gute Frage. Nachdem ich vor allem auch durch dieses Buch eine gute Vorstellung davon habe, wie diese beiden Welten aussehen würden und welche Vorteile und Nachteile es hätte, wäre meine Entscheidung aber sehr leicht. Gäbe es nur Magie oder Technologie, würde ich Magie wählen. Auch wenn ich jeden technologischen Fortschritt mag und mein Handy sehr lieb gewonnen habe, würde ich darauf verzichten wenn ich dafür Magie erleben und leben dürfte. Eng mit der Natur verbunden, im reinen mit sich selbst. Zudem wollte ich schon als kleines Kind immer lieber eine Hexe sein *lach* .... und wenn ich ehrlich bin, die Forstellung das z. B. Roboter irgendwann wirklich "denken" können, macht mir Angst. Auch eine Welt wie Kaledron schreckt mich ab, da ich von so einer staatlichen Kontrolle und Bewusstseinsmanipulationen gar nichts halte. In den eigenen Entscheidungen bevormundet zu werden und vor allem auf Schritt und Tritt einer Kontrolle zu unterliegen - ist nicht meine Welt. 


Natürlich, wie bei vielen anderen Blogtouren auch, erwartet euch auch bei dieser ein Gewinn. Dazu müsst ihr mir einfach folgende Frage in einem Kommentar beantworten und schon landet ihr im Lostopf

Welches Zitat hat euch am besten Gefallen?

Und diese wundervollen Sachen könnt ihr gewinnen: 

 
1. Preis
1 x eBook "Magicae - Die eiserne Ordnung" 

2. Preis 
 1 x Stofftasche, 1 x Postkarte, 8 Aufkleber 

3. Preis 
1 x Block, 1 x Postkarte, 8 x Aufkleber



Teilnahmebedingungen:
- Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 04.06.2017!
- Gewinnerbekanntgabe ist dann am 05.06.2017!
- Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten!
- Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, dass die Namen öffentlich genannt werden!
- Keine Barauszahlung der Gewinne möglich!
- Keine Haftung für den Postversand!
- Die Adresse wird nach Auslosung des Gewinnspiels gelöscht!
- Blogger.com hat nichts mit dem Gewinnspiel zu tun!
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
Ich hoffe ihr hattet bei diesem Beitrag und generell bisher viel Spaß und drücke euch die Daumen bei dem Gewinnspiel. 
Eure Mareike


 

Kommentare:

  1. Hallo,
    also ich fand das grüne Zitat über die Sprache der Lijeh echt cool. Da bekommt man schon einen ganz guten Eindruck, welches Weltbild hier vertreten wird und das klingt alles so schön im Einklang mit sich selbst. Ich finde es ist eine schöne Einstellung, dass sich schon alles von selbst regeln wird und man sich nicht verrückt machen soll.

    LG Jessy

    AntwortenLöschen
  2. Haaallo,
    Ich habe zwei Favoriten: Den 4 und 5 Schnipsel.

    Der 4 Schnipsel liefert ein gutes Bild von der technologisierten Welt und ihren - in diesem Fall - negativen Auswirkungen auf die Magier. Das finde ich interessant. Gleichzeitig macht es mich aber auch neugierig, so dass ich noch viel mehr über diese Welt erfahren möchte.
    Der 5 Textschnipsel stellt ein Weltbild fernab von Technologie dar. Die Natur und der Gedanke von Freiheit spielen hier eine wichtige Rolle. Das gefällt mir :) Befindet sich Saycia vllt dort im Reich der Magier?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ricarda,
      ja genau :) Saycia befindet sich da im Reich der Magie, wie du es so schön ausgedrückt hast. Es gab so viele tolle Schnipsel / Zitate das ich mich gar nicht entscheiden konnte, welches ich denn nehmen möchte. :)
      LG Mareike

      Löschen
  3. Das grüne ist mein Favorit.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)!

    Hach, so viele schöne Zitate, wie soll ich mich denn da entscheiden? Ich glaube, das vorletzte Zitat gefällt mir am besten. Es beschreibt ihr Leben sehr gut und zeigt auf, dass sie ihre Freizeit über alles schätzt. Aber auch das davor ist spannend, denn hier bekommt man einen Einblick, wie die Magie funktioniert. Darf ich mich auch für zwei entscheiden :D? Dann würde ich nämlich diese beiden wählen.

    Ach und *psssst*: Vorstellung mit V, nicht Forstellung mit F. So Flüchtigkeitsfehler sind immer ärgerlich :D. Ich freu mich immer, wenn man mich darauf hinweist, also bitte nicht böse verstehen ♥.

    Liebe Grüße
    Conny ♥

    AntwortenLöschen
  5. Das rote ist ganz klar mein Favorit!
    So viel, verpackt in so wenigen Worten und so verdammt ausdrucksstark und aussagekräftig

    Kristie

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ich liebe dieses Zitat: Saycia schätzte den Anblick der grünen Hügel, der Sträucher, Bäume und der umherlaufenden Tiere, und was sie noch weitaus mehr schätzte, war ihre Freiheit. Sobald sie ihren täglichen Unterricht hinter sich gebracht und ihre Hausaufgaben erledigt hatte, konnte sie die – zwar knapp bemessene, aber dennoch vorhandene – Zeit bis zum Schlafengehen so verbringen, wie sie das wollte.

    Einfach weil Freiheit das wichtigste für einen Menschen ist und ja, ich kann da nicht wirklich eine Begründung zu liefern.

    Liebe Grüße,
    Maike Rieck

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich mag vor allem das 4. Zitat sehr, da man durch dieses einen guten Einblick in die Geschichte erhält und mehr über die Auswirkungen der Technologie erfährt...

    LG

    AntwortenLöschen