[Rezension] Fire Witch - Dunkle Bedrohung (Fire Girl) von Matt Ralphs



eBook: 12,99 €
Print: 14,99 €
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: bloomoon (20. April 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3845816414
ISBN-13: 978-3845816418
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Originaltitel: Fire Witch








Die Feuerhexe Hazel Hooper steht vor einer großen Herausforderung. Ihre Mutter Hecate opferte sich dem Dämon Baal, um eine Invasion böser Mächte zu verhindern, und nun ist Hazel fest entschlossen, ihre Mutter in die ihrige Welt zurückzuholen. Koste es, was es wolle! Doch nur der unberechenbare Nicolas Murrell, der schuld an Hecates Schicksal ist, kann ihr dabei helfen. Er wurde von den blutdurstigen Hexenjägern in das sicherste Gefängnis Londons gesperrt, das sich auf Cromwell Island befindet. Als Junge verkleidet, schleicht sich Hazel unbemerkt in die Reihen der Hexenjäger ein, um Murell persönlich zu befragen. Aber kann sie ihm trauen? Oder werden die Hexenjäger auch ohne seine Hilfe ihre wahre Identität herausfinden? Hazel spielt ein brandgefährliches Spiel. Wird sie Hecate von ihrem Schicksal erlösen können?





Fire Witch – Dunkle Bedrohung ist der zweite Teil einer Reihe. Nicht nur das Cover zeugt von der Weiterentwicklung von Hazel, nein auch der Titel ist dementsprechend passend gewählt. Dieser Band knüpft ohne Unterbrechung an die Geschichte von Band 1 an – sehr schön wenn man beide Teile hintereinander weg gelesen hat.

Hazel ist immer noch dabei ihre Mutter Hecate aus den Fängen von dem Dämonen Baal zu befreien. Ihre Ideen hierfür sind witzig und fantasievoll. Hazel hat auf jedenfall das Glück gepachtet, denn alles was sie umsetzt gelingt fehlerfrei und ohne Barrieren – im Normalfall würde mich das stören. Allerdings ist das Buch ja dem jüngeren Publikum gewidmet und von daher sehe ich es nicht als Kritik an. Eher als Ausdruck den Lesern zu zeigen – „ihr könnt alles schaffen“ wenn ihr nur wollt. Wenn der Autor dies damit erreichen möchte, bin ich zufrieden.

Es gibt einige alte Bekannte die man vom ersten Band noch her kennt und es kommen einige neue Gestalten hinzu. Den Aufbau der Geschichte wand ich toll – es ist ein anhaltender Spannungsbogen enthalten und es hat einfach Spaß gemacht zu lesen. Auch wenn die Geschichte nicht in der modernen Welt sondern im 17 Jahrhundert angesiedelt ist und die Pest auch ihren Part bekommen hat, fand ich die Gestaltung des Settings, die Ausarbeitung der Charaktere und die Stimmung wirklich außergewöhnlich gut.


 Eine Fortsetzung in der die stetige Entwicklung des Autors und dadurch auch die seiner Protagonisten augenscheinlich zu erkennen ist. Mir hat dieser Band auf jedenfall besser gefallen als sein Vorgänger und ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen