[Rezension] Winterflüstern (Sommerflüstern) von Tanja Voosen



eBook: 3,99 €

305 Seiten

erschienen am 01. Dezember 2016

im Impress Verlag



**Ein wunderbar romantisch-verzwickter Winterroman**
Auch wenn Kasie mit Nachnamen Clark heißt und gerne Nerd-Brillen trägt, ist sie von einem Dasein als Supergirl noch meilenweit entfernt. Stattdessen hilft sie Menschen auf eine andere Weise: Sie sammelt Lebensgeschichten und bietet im Gegenzug ihren Rat an. Dabei bräuchte sie eigentlich selbst einen, als sie plötzlich in eine neue Stadt ziehen und bei der Familie ihrer Cousinen Lucy und Taylor wohnen muss. Schon bei ihrer Ankunft dort wird ihr die tragischste Lebensgeschichte ihrer Sammlung erzählt – von Constantin, dem seltsam anziehenden Jungen, der am Bahnhof sitzt und auf einen Zug wartet, den er nicht bezahlen kann. Aber auch guter Rat ist teuer…





Winterflüstern gehört zur Sommerflüstern Reihe von Tanja Voosen – es ist der dritte Band. Das Cover finde ich zuckersüß. Etwas anderes fällt mir hier auch einfach gar nicht ein. Farblich passend zur Jahreszeit bzw. zum Titel mit einer wundervollen Gestaltung.

Ich muss gestehen, für mich war dieser Band bisher der beste von allen. Während ich bei den Vorgängern immer irgendwie gestockt habe und die Geschichte mich nicht immer packen konnte, war ich hier vom Anfang bis zum Ende absolut dabei. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen und fand die Geschichte einfach absolut toll.

Hier dreht sich alles um Kasie. Die Cousine von Lucy und Taylor – die beiden durften ja schon in den Vorgängerbänden ihr Debüt geben. Ihr seht also, altbekannte Charaktere laufen einem über den Weg und man fühlt sich direkt heimisch.  

Kasie findet, dank eines etwas sehr aufdringlichen Mädels doch recht schnell Anschluss. So schnell hätte sie wohl eher weniger damit gerechnet. Sie ist etwas in sich gekehrt – redet nicht gerne über Ihr Schicksal und Ihr Leben. Ist aber absolut liebenswürdig und hilfsbereit. Constantin wurde ja bereits in Herbstflüstern kurz erwähnt. Den Einblick, welchen man in diesem Band von ihm bekommt – ist großartig. Er war mir vom Fleck weg sympathisch und ist einfach süß.

Die Geschichte ist dieses mal, wie ich finde, wirklich sehr emotional und mitreißend. Ich habe wirklich mit Kasie gelitten und konnte ihre Wut, Trauer und ihr Leid wirklich gut nachvollziehen.
Natürlich hat auch dieses Buch ein Happy-End … zum Glück.




Eine sehr bewegende Geschichte – die mich an frühere Zeiten erinnert. Der leichte flüssige Schreibstil der Autorin macht es einem möglich, sich gut zurechtzufinden und in die Welt von Kasie einzutauchen. Absolut empfehlenswert – auch wenn man die Vorbände in meinen Augen kennen sollte. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen