[Rezension] Girl With No Past von Kathryn Croft



eBook: 11,99 €
Print: 15,00 €
Broschiert: 368 Seiten
Verlag: INK (16. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3863961013
ISBN-13: 978-3863961015
Originaltitel: The Girl With No Past





Ich wusste sofort, dass ich etwas in Händen hielt, was ich nicht sehen wollte. Dennoch zog ich die Karte aus dem Umschlag und starrte auf die Schrift.

Alles Gute zum Jahrestag!

Ich fürchtete, mich übergeben zu müssen, faltete dennoch die Karte auseinander. Auf der Innenseite stand mein Name.

Leah

Einzig mein Vorname. In kindlicher Schrift. Jeder Buchstabe hatte eine andere Größe. Ich warf die Karte zurück auf den Tisch, als könnte sie mir körperliche Schmerzen zufügen. Meine Wohnung schien noch kleiner zu werden, als versuchte sie, mich zu erdrücken -

Meine Vergangenheit holte mich ein.




Das Cover ist in dem Fall so gar nicht meins, das Gesicht ist mir leider zu überdimensional und verbindet für mich auch nichts mit dem Klappentext. Das macht aber gar nichts – denn der Klappentext klingt so spannend, das ich hier gar nicht anders konnte als es lesen zu wollen.

Die Autorin hat einen sehr leichten lockeren Schreibstil gewählt, wodurch mir der Einstieg in die Geschichte wirklich mühelos gelang. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive wiedergegeben, wodurch man die Sichtweise von Leah sehr gut nachempfinden konnte. Lea ist eine sehr empathische und sensible Seele, die durch eine Schuld aus Ihrer Kindheit zu dieser Person geworden ist und sich von der Menschheit abkapselt und eher für sich ist.
Schon durch einen Prolog wird auf eine Tragödie in Leah’s Kindheit hingewiesen, aber was genau passiert ist und warum Leah sich die Schuld gibt, bleibt fast bis zum Ende hin offen. Man erlebt die Geschichte in mehreren Abschnitten und springt zwischen der Gegenwart und Vergangenheit etwas hin und her. Stellte aber für mich keine Probleme dar und war ganz klar strukturiert.

Auf diese Art blieb der Spannungsbogen enorm hoch und die Autorin hat es ganz tricky gemacht – in dem sie bei Abschnitten Situationen offen ließ, welche meine Neugierde ganz weit nach oben trieb und ich somit unbedingt weiterlesen musste. Ich wollte doch unbedingt erfahren wie es jetzt ausgeht und was alles dahinter steckt.




Ein unblutiges aber dennoch extrem spannendes Buch, mit einem tollen Setting und einer interessanten Geschichte. Von mir gibt es hierfür eine klare Leseempfehlung.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen