20 Januar 2017

[Rezension] Trinity - Verzehrende Leidenschaft (Die Trinity-Serie 1) von Audrey Carlan



Ebook: 9,99 €

Print: 12,99 €
Broschiert: 432 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (2. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548289347
ISBN-13: 978-3548289342
Originaltitel: Body - The Trinity Series

Vielen Dank an den Ullstein Verlag für das Rezensionsebook !!! 





Ein neues Leben. Eine große Liebe. Eine tödliche Gefahr. Der erste Band der Trinity-Serie.
Ich liebe dich. Ich will dich. Ich werde dich nie verlassen. Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Ex-Freund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Safe Haven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Safe Haven, Chase Davis, kennenlernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem bekommt er immer, was er will – und er will Gillian. In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit?

Audrey Carlan ist zurück. Nach ihrem Mega-Bestseller Calendar Girl folgt nun eine weitere Erotikthriller-Serie voll von Sex, Leidenschaft, Liebe und Nervenkitzel.
Carlan schreibt authentisch und detailreich, ohne dabei an Spannung zu verlieren – dabei verknüpft sie ernste Themen mit einer mitreißenden Story. Ein fesselnder Roman, der Lust auf mehr macht!
 




Durch Ihre Calender Girl Reihe war mir die Autorin natürlich ein Begriff und daher hab ich es mir nicht nehmen lassen Ihren Start einer neuen Reihe zu lesen.

Und auch hier geht es richtig zur Sache – im wahrsten Sinne des Wortes. Schnell, heiß und nichts für graue Mäuschen, also Mädels zieht euch beim Lesen nicht zu warm an.



Ein Satz heißer roter Ohren ist bei dieser Reihe garantiert.



Die beiden Charaktere Gillian und Chase sind gut durchdacht und schon recht authentisch. Auch wenn ich innerlich bei der schnellen Entwicklung oft die Augen verdreht habe. Ich empfinde sowas eigentlich als gestört, wenn die Protagonisten zu schnell zu viel voneinander wollen und recht abhängig voneinander sind. Trotzdem passt es aufgrund der Lebensgeschichte irgendwie überein und es hat meine Lesefreude nicht getrübt.



Richtig tiefschürend fand ich diesen Trinity  Band jetzt nicht, aber auch das hab ich ehrlich gesagt bei dieser Art Roman nicht erwartet. Ich finde das Setting toll, die Idee – den Plot nicht schlecht und in allem ist es eine schöne Umsetzung und hat mir Lesevergnügen bereitet. Was möchte ich mehr – man kann ja nicht immer nur schwere Kost lesen.




Ein doch gelungener Start der neugierig auf mehr macht und meine Erwartungen erweckt hat, mehr von der Reihe lesen zu wollen.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen