07 November 2016

[Rezension] Rocky Mountain Race (Rocky Mountain Serie 8) von Virginia Fox






eBook: 5,99 €
Print: 13,86 €
Taschenbuch: 350 Seiten
Verlag: Dragonbooks; Auflage: 1 (28. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3906882020
ISBN-13: 978-3906882024

Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsebook !!!  
 


Becca Mirren. Cowgirl. Rotschopf mit entsprechendem Temperament. Weltmeisterin im Barrel-Racing und auf der Suche nach einem neuen Lebensinhalt. Adrian Lopez. Spezialist für Spürhunde. Vater. Augen, so blau wie ein Gletschersee. Und der Mann, der Becca vor sechs Jahren das Herz gebrochen hat. Auf keinen Fall würde sie dem Mistkerl eine zweite Chance geben. Oder doch? Während sie versucht, genau das heraus zu finden, droht plötzlich Gefahr von unerwarteter Seite. Ist es etwa schon zu spät für ein Happy End? Rocky Mountain Race ist der achte Band der humorvollen Rocky Mountain Serie der Erfolgsautorin Virginia Fox.





Ich frage mich immer wieder warum ich nicht viel eher auf diese Autorin aufmerksam geworden bin. Aber nun gut – jetzt bin ich es ja und auch dieser Band hat mich total gefesselt und mir das Gefühl gegeben ganz weit weg von Zuhause zu sein – und zwar in „Independence“.

Virginia Fox – hat ein unglaubliches Talent die Gegend um Independence so klar und deutlich darzustellen, mit wunderbaren bildlichen Attributen – das man alles genau vor seinem inneren Auge sieht. Man riecht quasi die befreiende Bergluft und fühl das seidige Fell der Pferde. Becca Mirren – eigentlich heißt Sie ja Rebecca – ist ihr ein eindrucksvoller Charakter aus der Feder entsprungen. Bereits im Vorband hat man einen Einblick auf die Protagonisten bekommen und dort wurde schon einiges von Becca aufgedeckt. Ihre Vergangenheit – Ihre Vorgeschichte mit Adrian – aber nie etwas genaueres. Erst in diesem Band wird sich dem ganzen Voll und Ganz gewidmet. Man bringt Verständnis für Becca auf und schüttelt doch gleichzeitig den Kopf – vor allem als sich Adrian erklärt. Das Zusammenfinden der beiden zueinander find ich süß – zwar geht alles recht fix aber aufgrund der Vorgeschichte ist das gar nicht so abwegig.

Rocky Mountain Race besticht durch wundervoll gestaltete Charaktere. Zudem begegnet man vielen alten Bekannten Gesichtern und erfreut sich einfach an Ihrem Leben. Die Geschichte fliest nur so dahin und nimmt den kompletten Raum für sich ein. Auch der Spannungsbogen ist grandios. Es passiert einiges vorhersehbares – einiges worauf man nicht gefasst war. Eine reine Achterbahn.






Für mich ist auch dieser Band der Reihe ein absolutes Leseerlebnis. Ich freu mich immer wahnsinnig wenn ich in die Welt von Independence eintauchen darf und es wird bestimmt nicht das letzte Mal sein.






 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen