03 November 2016

[Rezension] King - Er wird dich besitzenvon T. M. Frazier


eBook: 6,99 €
430 Seiten
erschienen bei Lyx digital
am 03. November 2016

Vielen Dank an Lyx für das Rezensionsebook 
!!! 


Sie braucht einen Beschützer. Er wird ihre Liebe, ihre ganze Welt, ihr King!

Kein Geld, kein Handy, und absolut keine Erinnerung daran, wer sie ist und woher sie kommt: Die junge Doe weiß, dass sie einen Beschützer finden muss, wenn sie hier draußen im Nirgendwo überleben will - koste es, was es wolle. Eine Party des führenden Motorcycle-Clubs der Gegend scheint die perfekte Gelegenheit dafür zu sein, und als sie dort dem berühmt-berüchtigten, am ganzen Körper tätowierten Brantley King in die Arme läuft, spürt Doe augenblicklich, dass sie keinen besseren für diese Aufgabe hätte finden können.
King wird ihr Beschützer, ihr Geliebter, ihr Freund und ihre ganze Welt - aber auch ihre größte Angst, denn auf der Suche nach der Vergangenheit hat alles seinen Preis. Und der Preis ist hoch, denn im Umkreis von mehreren hundert Meilen ist es ein ungeschriebenes Gesetz, dass King nichts mehr hergibt, was einmal ihm gehört hat..
.



Hier hat mich dieses düstere einnehmende Cover definitiv absolut angesprochen und ich wollte es unbedingt lesen. Dank dem Verlag habe ich ein Rezensionsexemplar erhalten und wurde nicht enttäuscht – innerhalb eines Tages hab ich dieses Buch verschlungen.  Es wird aus abwechselnden Sichten (King / Joe) erzählt – wodurch  man einen fabelhaften Einblick in beiderlei Welten und Gefühle bekommt. Zudem besticht es durch einen leichten Schreibstil.



Der Einstieg gelang mühelos. Man erhielt einen Einblick in „King’s“ Welt – in seine Jugend. Erfährt hier warum er so geworden ist – wie er seinen besten Freund kennengelernt hat. Man merkt schon dass er ein sehr düsterer – ernster Zeitgenosse ist. Nur in seltenen Momenten kam ein richtig „netter“ Typ zum Vorschein und da fand ich ihn richtig charismatisch. Ich fand seine Wandlungen teilweise wirklich süß – Dinge die er noch nie gemacht hat. Man merkt ihm seine Liebe zu Doe wirklich an.



Doe ist am Anfang für mich ein verschrecktes junges Küken die alles dafür tun würde um am Leben zu bleiben – aber wirklich alles? Sie redet sich dieses gerne an – doch glaube ich nicht das sie hier über Ihren Schatten springen kann. Auch die Entwicklung von Doe finde ich sehr spannend. Ihre Gefühle zu King – ihr Verhältnis zu den anderen beiden.



Ein Buch bei dem ich wirklich alle Charaktere für sich ausdrucksstark fand und ihnen auch das „bösartige“ Abnehmen würde.

Zum Ende hin ist es wirklich eine Achterbahnfahrt. Während King sich weiter Doe öffnet – besteht ihm doch eine harte Zeit bevor. Wobei hier die Verluste überwiegen und die quälenden Entscheidungen die King treffen muss.




Für mich in allem ein wirklich überzeugendes Buch. Das Cover und der Klappentext haben nicht zuviel versprochen und nach dem Ende bin ich wirklich auf die Fortsetzung gespannt.

Absolute Leseempfehlung!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen