[Rezension] Rocky Mountain Life (Rocky Mountain Serie 7) von Virginia Fox


Vielen Dank an die Liebe Virginia für das Vorableseexemplar !!!



Nach dem Tod ihres Vaters erbt die Biologin Lara unerwartet die Hälfte einer Ranch in den Rocky Mountains. Neugierig macht sie sich auf nach Colorado.
Dort findet sie nicht nur eine atemberaubende Landschaft, sondern auch einen grüblerischen Cowboy, der sie unerwartet in ihren Bann zieht. Kann sie ihm vertrauen?

Hank, der Besitzer der Lone Wolf Ranch, kämpft seit Jahren um den Erhalt seines Lebenstraums. Knietief in Arbeit steckend, hat er überhaupt keine Zeit für überraschenden Besuch. Aber Lara verzaubert nicht nur den Hengst Devil, sondern schleicht sich ungebeten in sein Herz. Doch wer ist die schöne Fremde wirklich?

Nicht alle freuen sich über die Veränderungen, haben sie doch eigene Pläne mit der Ranch. Als klar wird, dass Lara vorhat zu bleiben, eskaliert die Situation.

Erkennen Lara und Hank trotz ihrer Differenzen die Gefahr, bevor es zu spät ist?

Rocky Mountain Life ist der siebte Band der humorvollen Rocky Mountain Serie der Erfolgsautorin Virginia Fox.

Von Virginia Fox auf Amazon erhältlich:

Die Rocky Mountain Serie:
Band 1 – Rocky Mountain Yoga
Band 2 – Rocky Mountain Star
Band 3 – Rocky Mountain Dogs
Band 4 – Rocky Mountain Kid
Band 5 – Rocky Mountain Secrets
Band 6 – Rocky Mountain Fire
Band 7 – Rocky Mountain Life
Band 8 – Rocky Mountain Race (September 2016)


Meiner heimlichen Leidenschaft, Cowboys, Ranch, Pferde und die große weite Landschaft konnte ich mit diesem Buch wieder folgen. Man mag gar nicht glauben, dass Virginia nun schon 7 Bände veröffentlicht hat und dieses erst das zweite ist, welches ich lese.

Das Cover harmonisiert ganz zauberhaft mit den Reihenvorgänger und gibt gleichzeitig viel vom  Inhalt preis. Wer das Buch gelesen hat, wird erkennen, das es total passend ausgewählt wurde. Für diese Geschichte ist das Cover einfach wie gemalt - perfekt. 

Virginia hat einen ganz mitfühlenden lockeren leichten Schreibstil. Wodurch es auch "Reihenunwissenden" mühelos gelingt, in die Welt von Rocky Mountain einzutauchen. Direkt die ersten paar Seiten sind so berührend und fesselnd, dass man Teil einer anderen bezaubernden Welt wird. Das Leben wirkt dort so harmonisch, lebensfroh, einfach und doch interessant. Die Kulisse ist ein glanzvoller malerischer Ort, dem durch Virginias Schreibweise Leben eingehaucht wird.

Dieser Teil der Rocky Moutain Welt dreht sich um Lara und Hank. Witzig fand ich hier, das wir seit ca. 4 Wochen einen kleinen Welpen haben - der auch Hank heißt. Dieser Bestandteil hat mich herzhaft auflachen lassen. Wodurch für mich die Geschichte von Anfang an das gewisse etwas hatte. 
Die Erkenntnis die Lara nach dem Tod Ihres Vaters gewinnt - ist für Sie im ersten Augenblick schockierend. Doch ab dem Moment, in dem Sie beschlossen hatte - das Wagnis einzugehen - fängt eine ganz wunderbare Geschichte an. Lara wirkt so echt. Man fühlt sich ihr zum greifen nahe und möchte sie so gerne in den Arm nehmen und ihr beistehen. Dabei hat sie es eigentlich gar nicht nötig. Lara ist taff. Fügt sich schnell in die Gegebenheiten ein. Hat den gewissen Esprit und ist im Kontra geben ein Ass. Ihre Sprüche haben mir das ein oder andere mal Lachtränen in die Augen getrieben. Sie ist einfach ein herzensguter Mensch, der weiß wo der Hase lang läuft - na ja zumindestens halbwegs. 

Hank hingegen wirkt wie ein Eigenbrödler. Auf seinen Schuldnern sitzt eine große Last und sein männliches Ego lässt keine Hilfe zu. Aber ganz ehrlich, wer kennt das nicht - vielen geht es doch so dass sie ihre Probleme aus eigener Hand lösen möchten. Somit wirkt Hank von seinem Verhalten her total authentisch. Seine ganze Art und Weise passt einfach zu seinem Typ. Nach außen hin schroff - aber beim Umgang mit den Tieren merkt man - welch sensible Ader in ihm schlummer. Hank ist auf jedenfall für Überraschungen gut und es gab echt Situationen, in denen ich ihn am liebsten vor die Wand geknallt hätte - damit er aufwacht. Ein Elefant im Porzellanladen oder Idiot sind noch die harmlosesten Schimpftiraden die ich über ihn losgelassen habe. 

Seine Schwester Becca ist ein Traum von "Schwester". So stell ich mir eine beste Freundin vor oder auch eine Zwillingsschwester. Sie ist keine Mimose und geht ihren Weg. Versucht zu helfen, wo sie kann - auch wenn man es nicht zulässt. Sie hat Schwächen und gibt diese auch offenherzig zu. 

Ich könnte mit den anderen Charakteren die ganze Zeit so weiter machen. Sie sind alle so liebevoll gestaltet. Haben Ihre Eigenarten - Ihre Charakterzüge mit denen man sie lieben lernt. Sie sind wunderbar dargestellt und dieser durchaus malerische Stil lässt einm ganz viel Raum seine eigene Fantasy lauf zu lassen. Ich bin ganz verzückt von diesem Band. Und hätte ich in meinem Zuhause Platz - wäre dieses definitiv eine Reihe die Ihren Platz in einem Regal verdient hätte.


Dieses Buch verspricht einige wundervolle Lesestunden - mit ganz viel Herz, Liebe, Witz und Spannung. Ihr werdet hier definitiv auf eure Kosten kommen. Von mir gibt es hier eine ganz klare Leseempfehlung. Aber aufpassen - von diesem Buch geht eine akute Gefahr von Schlafmangel aus. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen