[Rezension] DARK LOVE - Dich darf ich nicht finden von Estelle Maskame



Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsebook !!!



Wahre Liebe kennt keine Regeln


Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können?



Diesen Band habe ich bereits sehnsüchtig erwartet. Mir persönlich gefällt ja der Schreibstil der Autorin. Leicht und unbedarft und doch sehr fesselnd. Die Geschichte an und für sich ist natürlich nichts neues. Obwohl mir einfach schleierhaft ist, warum "diese Liebe" zwischen Stiefgeschwistern so verwerflich bzw. verpönt ist. 

Der Anschluss an den ersten Band ist hier durchaus gelungen. Direkt nach den ersten Zeilen war man wieder direkt im Bilde. 

Eine Weiterentwicklung der Charaktere, vor allem Eden ist hier durchaus festzustellen. Sie reagiert schon ein bisschen reifer und nicht mehr so "naiv" wie im ersten Band der Reihe. Auch Tyler hat sich in New York weiterentwickelt. Auch wenn beide hier Rückschläge einstecken müssen. 

Die fortlaufende Story fand ich persönlich richtig gut. Die Mitbewohner von Tyler waren mir absolut sympathisch und haben ihren humoristischen Teil zur Story dazugetragen. Ich fand es absolut authentisch und passend. 

Diese Gefühlsachterbahn war hier schon wahnsinnig heavy. Ich habe mit sovielen mitgelitten. Eden, Tyler und Dean. Es gab wirklich Szenen, da hätte ich mitheulen mögen. 

Wenn man beachtet in welchem Alter die Autorin war, wo dieses Werk entstanden ist, finde ich es bemerkenswert wie gut es umgesetzt wurde. 

Auch wenn diese Reihe wieder eine Reihe für sich ist, die die Gemüter aufspaltet. Entweder lieben oder hassen. Ich glaube ein mittelding gibt es hier nicht. 




Um Spoiler zu entgehen, verzeiht mir bitte, das ich nicht allzu sehr auf den Inhalt eingehe. Generell sei gesagt, wer Band 1 geliebt hat wird auch Band 2 absolut grandios finden. 

 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen