[Rezension] Todesflehen von Alex Kava

Ebook: 7,99 €

Print: 8,99 €

Broschiert: 352 Seiten

Verlag: Diana Verlag (8. März 2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3453358546

ISBN-13: 978-3453358546

Originaltitel: Breaking Creed


Vielen Dank an den Diana Verlag für das Rezensionsexemplar !!! 


Die neue Serie der New York Times- und Spiegel-Bestsellerautorin Alex Kava


Ryder Creed kehrt gerade von einem Einsatz zurück, als seine Drogenhündin Grace überraschend bei einem jungen Mädchen am Flughafen anschlägt. Doch Amanda ist keine Täterin, sondern Opfer. Sie wird zum Schmuggel gezwungen und schwebt in Lebensgefahr. Amanda erkennt ihre Chance und fleht Creed um Hilfe an. Der Hundeführer benachrichtigt seine Kollegin Maggie O’Dell vom FBI. Gemeinsam wollen sie die Hintermänner finden und stoßen dabei auf die Todesliste eines Auftragskillers – und Creeds Name ist der nächste …
 


Alex Kava gehört mit zu meinen liebsten Thriller-Schrifstellern und da dieser Band der Auftakt einer neuen Reihe sein soll, war für mich natürlich sofort klar, DAS MUSS ich lesen.  



Interessant war für mich, dass obwohl es eine neue Reihe ist, trotzdem Maggie O'Dell wieder eine tragende Rolle spielt. Sie ist mir bereits aus der anderen Reihe bekannt, da sie die Hauptprota ist. Ich war gespannt, wie die Autorin es schafft, hier eine Abgrenzung zu ziehen. Vor allem auch für Leser, die die andere Reihe noch nicht gelesen haben.

Der Hundeführer Ryder Creed ist auf jedenfall eine gelungene Person. Er war mir sympathisch, nicht so leicht zu durchschauen und ja, man konnte ihn einfach nur gern haben, wie den netten Nachbar von nebenan. Auch meine Tierliebe konnte ich bei diesem Protagonisten entdecken und ich als Hundefreund fand es schön, welche tragende Rolle die Tiere hier gespielt haben. 

Was mich am Anfang wahnsinnig gestört hat, waren zuviele Erinnerungen von Maggie O'Dell an Sachen, die mal vorher irgendwo passiert waren. Hier wurde mir die neue Reihe etwas zu sehr mit der alten Reihe vermischt. Teilweise mit Informationen die, in meinen Augen, keine tragende Rolle gespielt haben. 
Zudem hab ich so manche Ereignisse, Gespräche und Dialoge einfach nicht verstanden. Ich fand es etwas unausgereift. Dadurch wirkte die Handlung ab und an, als hätte sie einen Cut erlitten. Sprunghaft. Es verwirrte mich auf jedenfall und man hatte etwas Schwierigkeiten die Zusammenhänge zu erkennen. 
Manche Zufälle wirkten für mich einfach unglaubwürdig / unrealistisch. Man hat hier verzweifelt versucht ein Zusammenhang zwischen zwei "Welten" zu erschaffen, was in meinen Augen nicht ganz so gut geglückt ist.

Es sind aber viele wundervolle Protagonisten die hier eine Rolle spielen. Vor allem Hannah und Ihre Art hab ich wahnsinnig ins Herz geschlossen. Ich mochte Ihre Umsicht - Ihr Denken - Ihre vorrausschauende Art. Auch Jason hat hier einen Platz verdient und ich hoffe in den zukünftigen Romanen auf ein  wiedersehen.

Aber die Story war trotz diversen Lücken / sprunghaften Wechseln und für mich unglaubwürdiger Zusammenhänge absolut locker und flüssig vor sich hin zu lesen. Die absolute dramatische Spannung kam hier etwas zu  kurz, aber durchweg ist ein kleiner Spannungsbogen da. Dieser hat es mir trotzdem ermöglicht, die Story zügig weg zu lesen und das Buch schnell zu beenden. 

Und wenn ich ein Buch zügig beende, ist es zumindestens nicht ganz so schlecht. Da meine Lust am Lesen schon mal abflaut, wenn die Story mich nicht packt. Ich hab es gerne gelesen und hoffe zudem, das ein weiterer Teil dieser Reihe erscheint - nur etwas ausgereifter. 




Für mich ist es ein etwas holpriger aber trotzdem gelungener Auftakt einer neuen Thriller Reihe. Für die Zukunft erhoffe ich mir natürlich etwas mehr von Ryder Creed und weniger Maggie O'Dell. Aber einem gelungenem Zusammenspiel sehe ich auch sehr optimistisch entgegen. Ich freue mich auf jedenfall auf die Fortsetzung und bin wahnsinnig gespannt, ob eine Besserung in Sicht ist. Troz aller Kritik ist es ein absoluter lesenswerter neuer Thriller der Bestsellerautorin Alex Kava. Daran geht gar kein Weg vorbei. Wer Ihre Werke liebt, sollte auch diesem Buch / dieser Reihe eine Chance geben.



Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen