16 Februar 2016

Eröffnung zur Releaseparty von Wyvern - Das Streben des Jägers mit Autorenvorstellung



Hallo ihr lieben,

es ist soweit.Die große Release Party zur ersten Veröffentlichung, "Wyvern - Das Streben des Jägers von Veronika Serwotka"  aus dem Talawah Verlag, beginnt. Und falls ihr es noch nicht kennt - hier das zauberhafte Cover...



Aber nun zu meinem eigentlichen Thema.

Um so eine Releaseparty veranstalten zu können - braucht man noch ein bisschen mehr ..und deswegen haben sich ganz wunderbare tolle und viele Autoren bereit erklärt, diese große Feier mit uns zu verbringen. 
Und einer dieser wundervollen Autoren darf ich euch heute näher bringen.


Vera Frost

Vera Frost hat letztes Jahr ihr erstes Werk auf dem Markt gebracht.



Klappentext:

Als ihr Bruder vor sieben Jahren von einem Dämon getötet wurde, schwor die Kriegerin Tila, seinen Tod zu rächen und kein Schattenwesen am Leben zu lassen, das ihren Weg kreuzt. Doch als sie dem Winddämon Kayra begegnet, wird ihr Versprechen auf eine harte Probe gestellt. Kayras Leben ist untrennbar an das letzte Drachenherz gebunden, das danach strebt, ihn in ein Ungeheuer zu verwandeln. Tila spürt vom ersten Moment an eine besondere Verbindung zu dem Schattenwesen. Kayra berührt etwas in ihr, das sie längst verloren glaubte, und sie beschließt seine Seele zu retten. Um den Bann zu lösen, begeben sie sich auf die gefährliche Suche nach dem letzten Drachen, auch wenn dies bedeutet, dass Tila alles hinter sich lassen muss, was ihr einst wichtig war ... (ca. 300 Seiten)






Und wenn man mal genauer hinschaut und wissen möchte wer Vera Frost ist, erhält man nur diese Infos: 



Die Autorin Vera Frost stammt aus dem wunderschönen Hessen. Dort lebt und arbeitet die junge Frau nicht nur an Büchern, sondern bewegt sich gern durch die Natur, liebt Tiere und Musik. Ihre größte Leidenschaft, neben dem Singen, ist das Betreten fremder Welten, in die sie ihre Leser gerne ein Stück mitnehmen möchte.

Daher möchte ich euch Vera etwas näher bringen. Und als Möglichkeit hierfür, haben wir uns für ein Interview entschieden. Somit bekommt ihr ein paar Einblicke in Ihre Welt und über Ihre Person. 

Meine Fragen an die liebe Vera: 



„it’s me“

·         Wie alt bist Du? 
27.
·         Was macht dich aus?
Menschen, die mich gut kennen, sagen oft, dass ich die besondere Portion ‚Wahnsinn‘ besitze, damit es nie langweilig mit mir wird. Aber ich denke, auch meine Ideen, meine Gedanken und meine Tierliebe machen mich aus. Ich bin gern kreativ, habe oftmals ein zu loses Mundwerk und neige dazu, mich in Dinge einzumischen, die ich für ungerecht halte. Aber ich bin auch sehr mitfühlend, emotional und geduldig.

·         Wenn du nicht gerade an einem Buch schreibst – womit verbringst du deinen Alltag?
Mit alltäglichen Dingen: arbeiten, kochen, putzen, waschen, lesen, schlafen.

·         Was sind deine Träume für die Zukunft?
Für meine persönliche Zukunft: glücklich sein! Und immer bleiben.
Für meine literarische Zukunft: viele tolle Ideen, großartige Charaktere und Leser, die mir die Meinung geigen, wenn ihnen etwas nicht gefällt.

·         Bleibt Zeit für andere Hobbies? Wie z.B. lesen J ?
Sicher. Ich lese, nehme Gesangsstunden, interessiere mich für Terraristik (das ist allerdings neu!), ich fotografiere hobbymäßig und befinde mich unglaublich gern in der Natur. An den Wochenenden unternehme ich oft kleine Städtetouren mit meinen Eltern.

·         Gibt es einen Ort an dem du gerne wärest?
Och, eigentlich fühle ich mich ganz wohl da, wo ich bin. J

·         Verreist du gerne?
Auf jeden Fall! Aber ich fliege ungern in den Süden und lege mich an den Strand. Mich reizen Urlaube, in denen ich so viel wie möglich sehen, entdecken und mitnehmen kann. Island, Irland, Schottland, Österreich, Polen.. (Island war mein persönliches Reisehighlight bisher und würde ich jedem ans Herz legen, der mal ‚anders‘ Urlaub machen möchte.  
·      
 

„Autorendasein“

·         Was macht dich zu einem guten Autor?
Wenn es irgendetwas gibt, das mich als ‚guten‘ Autor qualifiziert, dann sicher mein Bemühen, alles genau so zu schreiben, wie ich es als Leser gerne haben würde, meine Fantasie und die Tatsache, dass ich keine Probleme damit habe, immer wieder und wieder meine Texte zu überarbeiten. Ich liebe es, mit dem Kopf in den Wolken zu schweben, neue Welten und Ideen zu kreieren und mich in ihnen zu verlieren.

·         Sind weitere Werke von dir geplant?
Irgendwie plane ich immerzu irgendetwas. Momentan schreibe ich an einem Jugendbuch. Es ist aber noch nicht fertig. Und dann habe ich ein hübsches kleines Notizbuch, in dem sich noch ein paar andere, sehr grob skizzierte Buchideen tummeln.

·         Wirst du auch die Leser anderer Genres in deine Welt eintauchen lassen?
Prinzipiell würde ich auch gerne mal einen Krimi oder einen Thriller schreiben, aber es fehlt mir an Zeit, mich damit zu befassen. Deswegen verbleibe ich vorerst im Fantasygenre. Das kenne ich und dort fühle ich mich auch sehr wohl.

·         Was ist das positivste und das negativste was du mit dem Autorendasein verbindest?
Das Negative zuerst.. Ob man will oder nicht, irgendwie gerät man mit der Veröffentlichung eines Buches unter Druck. Leser fragen nach Fortsetzungen, Freunde fragen oft, wie es läuft und und und.. Das geliebte Hobby wird plötzlich mehr als das. Es wird irgendwie ernster.
Das Positive: Der Austausch mit Menschen, denen es gelungen ist, durch meine Geschichte in eine andere Welt einzutauchen. Ich liebe es, mich auszutauschen und ich hoffe, die Freude über Lob geht nie vorüber. Ferner ist Schreiben für mich auch ein Ventil, um ‚Gedankenurlaub‘ zu machen und immer weiter an mir selbst wachsen zu können.

·         Woher nimmst du die Kraft alles zu bewältigen?
Indem ich neben dem Schreiben, dem Alltag und der Arbeit immer versuche, mir selbst treu zu bleiben. Ich gestehe mir ein, dass ich manchmal nicht in Schreiblaune bin, dass ich schlechte Tage habe und es manchmal nicht läuft. Dann bin ich ehrlich zu mir und konzentriere mich auf mich. An anderen Tagen stelle ich natürlich im Gegenzug auch alltägliche Dinge zurück, um ein wenig schreiben zu können. Ich glaube, für mich liegt der Trick darin, auf das zu hören, was mir mein Gefühl sagt.

·         Gibt es spezielle Autorenkollegen die dir hilfreich beiseite stehen?
Im letzten Jahr habe ich viele tolle Autoren und Autorinnen kennenlernen dürfen, die mich in die richtige Richtung geschoben haben. Die Damen und Herren, die mich aufgebaut haben, wenn es mal nicht so gut lief und die mir geholfen haben, an Klappentexten und Ideen zu basteln.

·         Wie kommst du auf die Ideen zu deinem Buch / deinen Büchern?
Das ist wirklich sehr unterschiedlich. Manchmal sitze ich in der Bahn, schaue raus – und zack! – eine Idee! Manchmal muss ich wirklich grübeln, um mir etwas auszudenken und dann beflügeln mich wieder ganz alltägliche Gespräche und Situationen.

·         Gab es je ein Buch, das Einfluss auf Dich und Dein Leben genommen hat? Und wenn ja, welches und weshalb?
Ohja! Ich bin ein großer Fan von Wolfgang Hohlbein und seinen Büchern. „Der Greif“, „Unterland“ und „Drachenfeuer“ haben mich dazu verleitet, meine eigene Welt erschaffen und festhalten zu wollen. Man könnte sagen, dass das Lesen dieser Geschichten irgendwie dazu führte, dass ich selbst Geschichten erzählen wollte.

·         Gibt es Autorenvorbilder die du hast?
Eigentlich nicht. Ich versuche eigentlich immer nur das zu schreiben, was ich schreiben möchte.

·         Hast du Lieblingscharaktere?
Aus meinen eigenen Büchern? Ich mag grundsätzlich alle Figuren, die ich mir zusammengeschrieben habe.

·         Gibt es einen bestimmten Autor den du gerne treffen würdest?
Einen bestimmten nicht, aber ich möchte gerne möglichst viele Autoren treffen und kennenlernen.

·         Würdest du auch den Versuch des Self Publishers wagen oder immer wieder zu einem Verlag gehen?
Ich würde alles wagen. ;-)

·         Wirst du bei der FBM 2016 sein?
Ja, und auch in Leipzig!
 
 
Ich hoffe ihr konntet so einen kleinen Einblick bekommen. Wenn ihr weiterhin über Ihre Werke informiert werden möchtet, solltet ihr der lieben Vera ein Like auf Ihrer Autorenseite hinterlassen. 


Natürlich gibt es auch bei mir eine Kleinigkeit zu gewinnen

großes Goodiepaket mit Lesezeichen, Postkarten, Briefpapier, Leseproben etc.
- natürlich auch welche von Vera Frost  

Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach. 

Kommentieren. 
Alle Kommentare landen in den Lostopf und werden von mir morgen ausgelost. Also bis heut abend um 23.59 Uhr könnt ihr mitmachen.


Ich wünsche euch weiterhin ganz viel Spaß bei der Veranstaltung.  

Eure Mareike 

Kommentare:

  1. Huhu
    Ein toller Beitrag von dir. Na dann versuche ich doch sehr gerne mal mein Glück :-)
    Mit freundlichen Grüßen Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      du hast gewonnen :)
      <3 lichen Glückwunsch !!!

      Löschen
  2. Hallo, kommentieren - das ist einfach das kriege ich hin. Ich wünsch Dir weiterhin viele tolle Ideen und das Deine Wünsche (privat wie literarisch) in Erfüllung gehen.
    Schönen Gruß
    Ralf

    AntwortenLöschen
  3. Hallo
    Danke für Deinen schönen Beitrag & das tolle Interview, es war echt total spannend zu lesen.
    Ich versuche Bitte sehr gerne mein Glück & geselle mich Daumen drückend in den Lostopf :-)
    Liebste Grüsse
    Mimi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo
    Ich schließe mich den anderen an,ein tolles Interview:-)
    Ich würde sehr gerne ebenfalls in den lostopf hüpfen
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Huhuu^^

    Das war ein super schöner Beitrag.Das Interview war echt toll.Danke dafür^^
    Ich wünsche weiterhin alles gute und viel Erfolg. <3

    Liebe Grüße
    Fatma

    AntwortenLöschen
  6. Huhuhu,
    schöner Beitrag da bin ich doch gerne dabei mal sehen was noch so kommt.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ein sehr schönes Interview :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  8. servus,

    wow ein ganz tolles Interview. Ich freue mich schon auf die restlichen Tage.

    AntwortenLöschen